Wie ich auf das Thema Aktien und ETF’s gekommen bin

Hier starte ich nun also meinen Finanzblog. Es ist ein lustiger Zufall, wie ich auf das Thema Aktien und ETFs gestoßen bin. Auf der Suche nach Artikeln zum Thema Immobilien, weil ich mich über die Risiken und Nachteile einer selbstgenutzten Immobilie informieren wollte, landete ich auf der Internetseite www.zendepot.de um hier einen wirklich guten, kritischen Artikel über die Anlage in Immobilien zu lesen.

Ich bin dann von dem Artikel aus noch zu anderen Artikeln gelangt und habe hier mit Spannung etwas über Aktien und ETF’s und das Sparen allgemein gelesen.

Bisher habe ich zwar ebenfalls für meine Zukunft gespart, allerdings eher planlos, ohne konkrete Ziele, vielleicht mal für eine Immobilie. Sparen erschien mir immer schon wichtig.

Ich war beim lesen des genannten Blogs ganz fasziniert von der Welt, die sich mir da auftat. Aktien habe ich immer für total risikoreiches „Zeug“ gehalten. Ich habe so eine Geldanlage vorher nie in Betracht gezogen.

Allmählich fing das Thema an, mich richtig zu interessieren und ich machte das Thema Geldanlage zu meinem neuen Projekt.

2 Gedanken zu „Wie ich auf das Thema Aktien und ETF’s gekommen bin“

  1. Hallo Tanja,

    finde ich gut, dass du beschreibst wie du auf Finanzen gekommen bist. Bei mir war es eher Zufall: Ich bin auf meinen Fahrrad heimgefahren und hab im Radio Fritz trackback Podcast ein Interview mit frugalist Oliver gehört. Seitdem verschlinge ich alles, was ich zwischen die Finger bekommen kann.

    Freue mich schon, deine weiteren EInträge zu lesen.

    Viele Grüße
    Finanzmatze

Schreibe einen Kommentar