Aktien – Ich und meine Zockernatur

Aktien – Ich und meine Zockernatur

8. April 2017 9 Von admin

In meinem Beitrag zu meinen Anfängerfehlern erwähnte ich schon einige Fehler, die ich machte.

Nun: Das Zocken mit Einzeltiteln kann ich einfach nicht abstellen. Ich habe immer wieder Ideen, wie ich einen guten Coup mit einer Aktie hinlegen kann. Zuletzt habe ich es mit der Nintendo-Aktie gemacht. Ich kaufte sie kurz vor dem Launch der neuen Konsole. Mit diesem Zock hatte ich mal wieder Glück. Allerdings hatte ich dann doch nicht den Mut, zu warten, bis die Aktie richtig abgeht, da ich noch mehr Angst vor einem Kurssturz hatte. Daher verkaufte ich die Gesamtposition mit etwa 100 Euro Gewinn.

Das schlimme, warum ich es weiterhin nicht lassen kann mit dem Zocken, ist es, dass ich bisher unwahrscheinliches Glück hatte mit meinen Zocks. Wahrscheinlich ist das auch dem allegemeinen Aufwärtstrend der letzten Jahre geschuldet.

Ich habe fast immer Ideen, womit ich noch zocken könnte und muss mich unwahrscheinlich beherrschen.

Was habt Ihr für Erfahrungen mit dem Zocken an der Börse gemacht? Man sagt ja auch, „Hin und her macht Taschen leer“, das stimmt auch und hätte ich nach meinen jeweiligen Käufen nie wieder verkauft, dann kann es durchaus sein, dass ich inzwischen ein sehr diversifiziertes Portfolio mit mehr Buchgewinnen hätte. Durch meine Zockernatur fallen natürlich immer wieder Ordergebühren an.

Vielleicht muss ich erst richtig auf die Nase fallen, bevor ich das Zocken mit Einzeltiteln sein lasse.