700-Euro-Spekulation – gehebeltes Investment in Bitcoin

31. Juli 2017 22 Von admin

Vor einiger Zeit installierte ich mir auf Empfehlung eine App für CFD’s, um mit reinem Spielgeld zu spielen. Ich duelliertem mich mit einem Bekannten und hatte das bessere Händchen. Es machte einfach Spaß.

Als die App den CFD-Handel mit Bitcoin einführte, entstand der Wusch, mit echtem Geld zu spekulieren. Ich wollte schon länger eine kleine Position Bitcoin haben, traute mich aber an die Technik nicht so recht heran.

Ich habe schließlich vor etwas über einem Monat die ersten 500 Euro mit einem x2-Hebel in Bitcoin investiert mittels der App.

Als der Bitcoin-Kurs nach ein paar Wochen ordentlich Federn ließ, spekulierte ich mit weiteren 200 Euro und wiederum demselben Hebel.

Die App (BUX), die ich dafür nutze, schaffte vor kurzem den Hebel für neue Positionen ab. Jüngst setzte sie für neue Positionen dann den CFD-Handel mit Bitcoin komplett aus.

Meine Positionen kann ich beibehalten oder schließen. Ich behalte sie bei. Es stehen einige technische Veränderungen bei Bitcoin an, die den Kurs zurzeit sehr volatil machen. U.a. steht am morgigen Tag eine Technologieentscheidung an. Das könnte zu einer krassen Kursänderung führen.

Ich bin gespannt, was aus dieser Mikrospekulation wird. Ggf. werde ich mit gutem Gewinn verkaufen, sollte sich in Zukunft eine günstige Gelegenheit bieten. Fällt der Bitcoin um 50%, so ist mein investiertes Geld komplett weg. Geht der seit 2009 am Markt bestehende Broker, Ayondo Markets, Pleite, so ist mein Geld ebenfalls verloren.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

*Edit: Ich habe die Position am 03.08.2017 verkauft mit einer realen Rendite von 8,5 Prozent nach Gebühren und vor Steuern (innerhalb von 1,5 Monaten). Ich musste für den Hebel Zinsen zahlen, worauf mich Lubo hingewiesen hat. Daher wollte ich die Position nicht zu lange behalten.

Disclaimer: Dieser Beitrag stellt meine ganz persönliche Meinung dar und ist nicht als Anlageempfehlung zu sehen. Niemand weiß, in welche Richtung sich ein Kurs bewegen wird.