Die Finanzmixerin blickt auf 2018 zurück

Die Finanzmixerin blickt auf 2018 zurück

Werfen wir einen Blick auf meine Jahresziele für 2018:

  • Eine Sparrate von etwa 50%
  • Mindestens eine Immobilie erwerben
  • Mein Gesamtvermögen steigern
  • Mindestens ein eBook veröffentlichen
  • Berufliche Weiterentwicklung in Form von fachbezogenen Schulungen (mindestens eine Schulung dieser Art)
  • Eine Softskills-Schulung besuchen
  • Einen Bildungsurlaub machen
  • Lesen von mindestens 6 Büchern, die mich persönlich oder finanziell weiterbringen

Dann hatte ich mir im August noch die folgenden Ziele für den Rest 2018 gesetzt:

  • Sparrate in der zweiten Jahreshälfte auf 58 Prozent zu erhöhen
  • 4 Bücher lesen, die mich persönlich weiterbringen
  • 2 Softskills-Schulungen besuchen
  • Meinen Networth erhöhen

Sparrate 50%: Erfüllt.

Mindestens eine Immobilie erwerben: Geschafft. Link Beitrag.

Mindestens ein E-Book veröffentlichen: Geschafft. Ich habe mein Buch „Minimalismus als Schlüssel zu Reichtum und Zufriedenheit“ veröffentlicht. Link zum Buch auf Amazon.

Gesamtvermögen steigern: Sieht gut aus.

Fachbezogene Berufliche Weiterentwicklung: Erfüllt.

Eine Softskills-Schulung: Locker geschafft.

Bildungsurlaub: Nicht erreicht.

Lesen von 6 Büchern: Ich habe sogar mehr Bücher, die mich weiterbringen, gelesen.

 

Ziele ab August 2018

Sparrate 2. Jahreshälfte 58%: Nicht ganz geschafft.

4 Bücher lesen: Check.

2 Softskills-Schulungen besuchen: Check.

Meinen Networth erhöhen: Erfüllt.

 

Fazit

2018 lief super. Zwar hatte ich privat einiges an Höhen und Tiefen, jedoch bin ich mit dem vergangenen Jahr trotzdem sehr zufrieden.

Die Ziele hatte ich mir eher nicht ambitioniert genug gesetzt. Das werde ich für 2019 ändern. Die Ziele sollen hoch sein. So hoch, dass ich sie evtl. nicht erreiche, dass sie jedoch ein großer Ansporn sind und dass ich über mich hinaus wachsen kann.

Wie war euer Jahr 2018? Blickt ihr gerne zurück oder soll alles besser werden in 2019?

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. 2018 lief bei uns ganz anders als erwartet bzw. geplant. Da das Haupteinkommen immer noch das Angestellten Darsein ist, mussten wir dort natürlich alles mitnehmen was sich bot. Und das war 2018 eine Menge. Demzufolge blieb die Planung komplett auf der Strecke, trotzdem möchte wir festhalten, dass das Jahr sehr gut lief. Durch Fertigstellung der letzten Immobilie hat 2019 auch wieder Freiraum für neue Ideen und Entwicklungen. Beruflich vermute ich eher ruhiger, sodass wir vom geplanten 2018 vielleicht etwas nachholen können.

    Mit freundlichen Grüßen
    Plutusandme

    1. Hallo Plutusandme,
      Das klingt doch nicht so schlecht 😉 ich werde Mal wieder bei euch im Blog vorbeischauen

  2. Ich bin sehr zufrieden mit meinem 2018 🙂 Im Januar fange ich meinen neuen Job an, auf den ich mich wahnsinnig freue; ich habe ebenfalls mein erstes Ebook zum Thema Schulden tilgen/ richtig sparen veröffentlicht und zwei tolle Reitbeteiligungen gefunden. Nun bin ich gespannt auf 2019, die Ziele sind schon gepackt 😀

  3. Hallo Tanja,
    ich setze meine Ziele immer zu niedrig an und freue mich, diese zu übertreffen. Wohl reine Psychologie ^^
    Ich bin mit 2018 sehr zufrieden und schaue hoffnungsvoll auf 2019. Ein größeres Projekt steht in der Pipeline, aber ob es etwas wird steht in den Sternen. Ich wünsche dir alles Gute und viel Gesundheit.

    Alexander

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen