Levermann-Experiment Stand 10.04.2019 – Die Distanz zum Index schrumpft

Seit dem letzten Update habe ich zwei Titel ausgetauscht. Eastman Chemical und Sandfire Resources mussten gehen. Beide Positionen habe ich mit einem Verlust geschlossen.

Bei Eastman beträgt der Verlust 125,15 Euro. Bei Sandfire 58,35 Euro.

Nachgerückt sind Polymetal Int. und Quadian Inc. Bei Polymetal Int. ist habe ich scheinbar ein falsches Limit gesetzt. Diese Position war schon beim Einbuchen 6 Prozent im Minus. Beim nächsten Mal muss ich mehr aufpassen.

So sieht das Depot zurzeit aus:

Es gab die nachfolgenden Zu-/Abflüsse (durch Dividenden/Verkäufe) im gesamten Experiment:

-125,15 EUR Verkauf Eastman Chemical
-58,35 EUR Verkauf Sandfire Resources
+ 8,19
EUR Dividende Eastman Chemical
+ 6,64
EUR Dividende Viacom
+ 6,35
EUR Dividende Sandfire Resources
+158,45
EUR Verkauf Dialog Semiconductor
+11,76
EUR Dividende Verizon
+ 4,68
EUR Dividende Infosys Ltd.
+ 8,06 EUR Dividende Eastman Chemical
+ 6,51
EUR Dividende Viacom
+  5,80
EUR Dividende Lyondellbasell Industries
–  90,30
EUR Verkauf Accentro Real Estate
-213,44 EUR Verkauf Lyondellbasell Industries
-160,75 EUR Verkauf Toyota
+ 11,50 EUR Dividende Toyota
+ 11,81 EUR Dividende Verizon
7,25 EUR Dividende Eastman Chemical
+  6,45 EUR Dividende VIACOM
+  5,65 EUR Dividende Lyondellbasell
-241,15 EUR Verkauf ZEAL Network
+11,36 EUR Dividende Aroundtown
+43,75 EUR Verkauf Delta Air Lines
+ 7,07 EUR Dividende Eastman Chemical
+ 6,38 EUR Dividende VIACOM
-95,85 EUR Verkauf Lufthansa
+15,02 EUR Dividende Accentro Real Estate
– 1,85 EUR Verkauf ZEAL Network (zwischenzeitlich)
+ 7,76 EUR Dividende Eastman Chemical
-60,30 EUR Verkauf 3i Group
+ 5,52 EUR Dividende Delta Air Lines

691,18 Euro Verlust aus den Levermann-Positionen habe ich damit realisiert.

Der Buchgewinn von derzeit 451,70 Euro gleicht das noch nicht aus.

Der Verlust im Experiment beläuft sich damit auf 239,48 Euro.

Das Experiment begann ich mit ein paar Positionen Mitte Februar 2018.

Der Vergleich

So sah das Chart des MSCI World im gleichen Zeitraum aus:

(Quelle: Onvista.de)

Etwa 2,9 Prozent der Investitionssumme habe ich im Experiment eingebüßt.

Der MSCI World hat in derselben Zeit etwa 1,8 Prozent dazugewonnen. Die Distanz zum Index ist erfreulicherweise etwas kleiner geworden.

Interessiert an der Levermann-Strategie? In dieser Facebook-Gruppe tauschen wir uns dazu aus.

Das “Original” Levermann-Experiment findet ihr bei petrawolff.blog. Schaut doch auch bei ihr vorbei. Ihr Experiment ist wesentlich erfolgreicher.

Disclaimer: Dieser Artikel stellt keine Anlageempfehlung dar.

2 Gedanken zu “Levermann-Experiment Stand 10.04.2019 – Die Distanz zum Index schrumpft”

  1. Hallo,

    hatte auch von der Levermann-Strategie gehört, jedoch hat mich das ständige kaufen und verkaufen abgeschreckt. Allerdings denke ich, dass du nach gut einem Jahr mit der Strategie kein Problem mit dem Kaufen und Verkaufen hast – du hast dich daran einfach gewöhnt. Ich habe letzten Monat meine ersten Aktien geholt und werde diese erstmal behalten.

    Finde gut, dass du deine Transaktionen hier so detailiert aufschlüsselst. Ich bleibe auf alle Fälle dabei.

    • Hallo Matthias, freut mich. Und Glückwunsch zum ersten Aktienkauf. Ich habe inzwischen kein Problem mit dem verkaufen, richtig

Schreibe einen Kommentar