Levermann-Experiment Stand 11.05.2019 – Gewinn +/- Null

Grundsätzliches zu Levermann (Wenn dir Levermann schon ein Begriff ist, dann überspring diesen Absatz):

Susan Levermann hat mit ihrem Buch „Der entspannte Weg zum Reichtum“ Kriterien herausgearbeitet, die eine Überperformance am Aktienmarkt einbringen können. Für jedes Kriterium wird eine Punktzahl von -1, 0 oder 1 vergeben. Hier kannst du dir bspw. die einzelnen Kriterien anschauen. Ab einer Punktzahl von 4 erhält eine Aktie ein Kaufsignal, wenn die sie ein Large Cap ist. Sonstige Aktien müssen mindestens 7 Punkte erreichen. Ein Verkaufssignal gibt es ab 2 Punkten oder weniger für Large Caps, oder ab 4 Punkten bei sonstigen Aktien.

Nun zum Stand meines Experiments:

Seit dem letzten Update habe ich Aroundtown gegen Tegna ausgetauscht.

So sieht das Depot zurzeit aus:

Es gab die nachfolgenden Zu-/Abflüsse (durch Dividenden/Verkäufe) im gesamten Experiment:

+12,04 EUR Dividende Verizon
-21,65
EUR Verkauf Aroundtown
-125,15 EUR Verkauf Eastman Chemical
-58,35 EUR Verkauf Sandfire Resources
+ 8,19
EUR Dividende Eastman Chemical
+ 6,64
EUR Dividende Viacom
+ 6,35
EUR Dividende Sandfire Resources
+158,45
EUR Verkauf Dialog Semiconductor
+11,76
EUR Dividende Verizon
+ 4,68
EUR Dividende Infosys Ltd.
+ 8,06 EUR Dividende Eastman Chemical
+ 6,51
EUR Dividende Viacom
+  5,80
EUR Dividende Lyondellbasell Industries
–  90,30
EUR Verkauf Accentro Real Estate
-213,44 EUR Verkauf Lyondellbasell Industries
-160,75 EUR Verkauf Toyota
+ 11,50 EUR Dividende Toyota
+ 11,81 EUR Dividende Verizon
7,25 EUR Dividende Eastman Chemical
+  6,45 EUR Dividende VIACOM
+  5,65 EUR Dividende Lyondellbasell
-241,15 EUR Verkauf ZEAL Network
+11,36 EUR Dividende Aroundtown
+43,75 EUR Verkauf Delta Air Lines
+ 7,07 EUR Dividende Eastman Chemical
+ 6,38 EUR Dividende VIACOM
-95,85 EUR Verkauf Lufthansa
+15,02 EUR Dividende Accentro Real Estate
– 1,85 EUR Verkauf ZEAL Network (zwischenzeitlich)
+ 7,76 EUR Dividende Eastman Chemical
-60,30 EUR Verkauf 3i Group
+ 5,52 EUR Dividende Delta Air Lines

700,79 Euro Verlust aus den Levermann-Positionen habe ich damit realisiert.

Der Buchgewinn beträgt 691,60 Euro. Ich schrappe also immer noch genau an der Gewinngrenze vorbei.

Der Verlust im Experiment beläuft sich damit auf 9,19 Euro. Der Verlust ist also nicht mehr der Rede wert.

Das Experiment begann ich mit ein paar Positionen Mitte Februar 2018.

Der Vergleich

So sah das Chart des MSCI World im gleichen Zeitraum aus:

(Quelle: Onvista.de)

Etwa 0,1 Prozent der Investitionssumme habe ich im Experiment eingebüßt.

Der MSCI World hat in derselben Zeit etwa 1 Prozent dazugewonnen. Die Distanz zum Index ist erfreulicherweise wesentlich kleiner geworden.

Interessiert an der Levermann-Strategie? In dieser Facebook-Gruppe tauschen wir uns dazu aus.

Das „Original“ Levermann-Experiment findet ihr bei petrawolff.blog. Schaut doch auch bei ihr vorbei. Ihr Experiment ist wesentlich erfolgreicher. An dieser Stelle auch nochmal ein Dank an sie für die Bereitstellung ihres Analysetools (Excel VBA-Dokument). Seitdem ich ihr Tool zum Laufen bekommen habe, bin ich nicht nur auf externe Dienste zur Bewertung angewiesen bzw. muss mir nicht mühselig die Kriterien zusammensuchen auf den Finanzportalen.

Disclaimer: Dieser Artikel stellt keine Anlageempfehlung dar.

8 Gedanken zu “Levermann-Experiment Stand 11.05.2019 – Gewinn +/- Null”

    • Hallo Jörg,

      ich glaube, dass man mit den Kriterien von Frau Levermann eine Überrendite erzielen kann. Ich machte zu Beginn ein paar Fehler. Auch dadurch habe ich mehr Verluste realisiert als notwendig.

      Ich handele langfristig. Nicht kurzfristig.

      Liebe Grüße

      Tanja

    • Hallo Jörg,

      ich hatte scheinbar nur den Anfang deines Kommentars gelesen.

      Der Index enthält keine Kosten. D.h. die TER und auch die Kauf- und Verkaufskosten auf ETF-Ebene werden nicht mitberechnet. Das gleicht denke ich die Ausschüttungen aus. Was meinst du?

      Viele Grüße

  1. Hallo Tanja,

    ich denke, Jörg meint, du solltest als Vergleichsindex einen ETF auf den MSCI World nehmen. Der o.g. ETF liegt inkl. der Ausschüttungen seit dem 12.02.2018 mit 13,6% im Plus.

    LG, Daniel

  2. Ich dachte, ich kommentiere bei Petra W. Der Index, den du genommen hast laeuft auf USDollar. Dadurch der Unterschied. Bei deinem Levermann- Experiment rechnest du in Euro. Deshalb ist ein ETF der bessere Vergleichsmasstab. LG

Schreibe einen Kommentar