Optionen – Fazit: gute Rendite

Anfang 2018 habe ich mit Stillhaltergeschäften angefangen. Siehe hier in meinem Artikel: https://www.finanzmixerin.de/2018/01/31/optionen-meine-ersten-gehversuche-bei-stillhaltergeschaeften/. Oder hier https://www.finanzmixerin.de/2019/03/21/optionen-verkauf-von-put-optionen-als-stillhalter/.

Bild Optionen

Seitdem habe ich einer Rendite von etwa 21% vor Steuer. D.h. monatlich etwa 1,4 Prozent Rendite. Oder auch über 16 Prozent aufs Jahr gesehen.

Das finde ich im Vergleich zur gewöhnlichen Aktienrendite viel. Selbst nach Steuern sind das über 12 Prozent Jahresrendite.

Ich habe mein Optionsdepot nach und nach aufgestockt. Inzwischen ist ein hoher vierstelliger Betrag enthalten.

Auf Optionen bin ich durch Chri von easydividend.net gekommen. Er betreibt auch Messenger-Gruppen. In diesen kann man sich mit gleichgesinnten austauschen.

Meine Strategie

In der Vergangenheit verkaufte ich Puts auf Aktien, die ich mir ggf. sowieso kaufen würde. Das habe ich auch in den anfangs verlinkten Beiträgen beschrieben. So nimmt man eine Prämie dafür ein, dass man die Aktie auch später für einen jetzt definierten Preis bereit ist zu kaufen.

Im Prinzip verbilligt man so im schlimmsten Fall den Einstiegspreis. Im besten Fall bekommt man nur die Prämie und kann am Ende in andere Aktien investieren oder neue Short Puts schreiben. Ich finde das Konzept genial und einfach.

Im Moment möchte ich mich nicht viel mit der Materie beschäftigen. Aber diese Teilstrategie im Bereich Optionsgeschäfte ist sehr gut machbar. Ich schaue nicht sehr oft in mein Depot rein. Manchmal einige Tage gar nicht.

Gerollt habe ich in der letzten Zeit auch nicht mehr. Das war nicht nötig bzw. ich habe mir dann die Aktien einfach einbuchen lassen.

Ich handele ohne Hebel (ohne Margin) und besitze also immer so viel Cash, dass ich mir alle Aktien der verkauften Puts einbuchen lassen könnte.

Mein Fazit

Mit Optionen kann man eine gute Rendite erwirtschaften. Das ganze mit bescheidenem Aufwand.

2 Gedanken zu “Optionen – Fazit: gute Rendite”

  1. Hi Tanja,

    Optionen der Aktien zu Schreiben, die man eh gerne im Depot hätte, ist aus meiner Sicht auf die einfachste und sicherste Möglichkeit, mit Optionen einen zusätzlichen Cashflow zu erzeugen. Gerade bei Dividendenaktien ist das sehr attraktiv, auch wenn die Prämie der Option meist gering istim Verhältnis zu spekulativen Aktien. Selbst damit sollte man eine überdurchschnittliche Rendite erreichen. Wer mehr möchte, muss sich dann intensiver mit Optionen beschäftigen und sich eine persönliche profitable Optionsstrategie entwickeln.

    Auf diesem Wege beste Grüße
    Chris

Schreibe einen Kommentar