Projekt: Anlagenotstand

Ich habe ja ETW5 wieder verkauft.

Jetzt bin ich in der glücklichen Lage, über 20.000 Euro an Cash unterbringen zu können.

Ich nenne dieses Projekt “Anlagenotstand”.

Was denkt Ihr?

Wie wäre mein Geld gut angelegt?

Meine Strategie sieht erstmal grob so aus:

  • 400 Euro monatlich in Bondora Go and Grow, bis 6.000 Euro enthalten sind
  • 150 Euro Sparplan auf den NASDAQ
  • 180 Euro sonstige (Aktien-)sparpläne
  • Einmalkäufe an den Aktienmärkten (meiner Meinung nach ist jetzt ein guter Einstiegszeitpunkt)
  • Einmalkäufe im Kryptoumfeld (ich habe eine definierte Nachkaufstrategie, die zurzeit auslöst)
  • Ein paar Spekulationen in Startups

Mir fehlen da noch ein paar Ideen. Ich freue mich über deine Anregung.

Wer unter diesem Beitrag kommentiert und dessen Idee ich umsetze, der bekommt 10 Prozent des Reingewinns innerhalb der ersten 90 Tage.

Deal?

Ich werde in weiteren Beiträgen über den Projektfortschritt berichten.

8 Gedanken zu „Projekt: Anlagenotstand“

  1. Etwas zum Anlagenotstand sagen zu sollen ohne den Anlagenhorizont zu kennen ist aber auch nicht leicht. Wenn es nicht auf Sicht von wenigen Monaten oder wenigen Jahren gebraucht wird, es also “auf ewig” sein soll wäre die einfachste Variante die selbe Asset Allocation zu verwenden die das restliche Vermögen auch hat. Weicht es ab ist es automatisch ein gewisses Rebalancing, welches ja aber auch gewünscht sein kann – beispielsweise wenn offenbar der Immobilienbereich ausgeklammert sein soll.

    Die Frage nach Tipps im Zusammenhang mit einem Anteil des Reingewinns der ersten 90 Tage – was soll das eigentlich konkret bedeuten bzw. berechnet werden bzw. wie wird sichergestellt dass auch der richtige Tippgeber profitiert? – würde aber eigentlich zwangsläufig zu höchst spekulativen Tipps führen. Warum sollte jemand einen vernünftigen langfristigen Vorschlag machen wenn man ja nur darauf schielen würde, dass es innerhalb von drei Monaten zu möglichst großen Ausschlägen kommen soll und die Langzeitbetrachtung keine Rolle spielt? Hier würde also der Anlagehorizont von dir bzw. von den Tippgebern zwangsläufig auseinander fallen können und damit wäre die Werthaltigkeit möglicher Tipps im Zusammenhang mit dieser Beteiligung von vornherein hinfällig.

    Dieser Tipp ergeht daher kostenfrei 😉

    Antworten
    • Hallo Finanzheini und danke für den Kommentar.

      In der Tat sind das berechtigte Einwände.

      Der Anlagehorizont ist sehr langfristig.

      Und spekulative Anlagen kommen ja nur in Frage wenn ich auf diese eingehe.

      Liebe Grüße

      Tanja

      Antworten
  2. Hallo Tanja,

    20k Cash sind super für den jetzigen Zeitpunkt, finde ich! Ich würde Folgendes machen:

    1) In Einzelaktien investieren bzw. nachkaufen
    2) Krypto kaufen und dann verleihen, z.B. bei Blockfi (Crypto Lending)

    Ich lese gerade Florian Homms Buch “Die Prinzipien des Wohlstands” – wären Leerverkäufe evtl. etwas für dich?

    Liebe Grüße
    Anna

    Antworten
  3. Hi Tanja,
    erstmal Glückwunsch zum Anlagenotstand. Du hast mit der ETW ja ein richtiges Händchen gehabt und einen ansehnlichen Ewinn erzielt.
    Bei der Verwendung sehe ich das ähnlich wie Finanzheini. Überlege zunächst, welches Risiko Du nehmen willst. Also vom Zocken mit hoher Wahrscheinlichkeit von Totalverlust bis zur soliden Langzeitanlage mit dauerhaften positiven Cashflow. So wie Du Deine Immobilien bilanzierst (mit monatlichen Cashflow), war das eher letzteres. In dem Sinne könnest Du weitermachen ohne Ärger mit Mietern und Wasserschäden (ich hab meine Immobilien noch aber hatte jetzt den 3. Wasserschaden in 6 Monaten) mit einem REIT oder einer Immobilenaktie, die regelmäßig Dividenden abwirft. Derzeit ist die Vonovia ja stark gefallen, bei einem Kurs von um die 31 EUR (war schon mal bei über 60) sind die im April gezahlten 1,66 EUR ein Cashflow von 5 % und das sogar steuerfrei. Gibt aber noch viel mehr im In- und Ausland mit Renditen von 5 – 10 %. In 90 Tagen rechne ich da aber eher mit einem weiteren Abwärtstrend.
    Da wären wir eher beim Zocken. Cryptos fahren gerade Achterbahn. Da kannst Du mit Optionen in beide Richtungen wetten. Da Du schon Cryptos hast, wäre eine Wette auf fallende Kurse komplimentär. Bei fallenden Kursen würde ich nicht Bitcoin als Basis nehmen, sondern eher eine der weniger bekannten Cryptos, aber auf den Spread der Optionen achten.
    Vielleicht ist es auch gut, das Geld aufzuteilen in solide und einen Teil Spielgeld zum Zocken. NASDAQ ist ein guter Mittelweg, da kann es noch nach unten gehen, dass Technologie das 21. Jahrhundert prägen wird, sit aber ein langfristiger, stabiler Trend.
    Investition in Start-ups, an was hattest Du da gedacht ? Aktien ? Für ein Direktinvestment als business angel haben wir nicht genug Kapital und bei Crowdfunding verdienen nur die Vermittler, da bekommt man nur das was die Reichen nicht wollen.

    Viele Grüße

    Julian

    Antworten
    • Hallo Julian,

      danke für deinen Kommentar.

      Das mit den REITs ist auch eine gute Idee.

      Bei Krypto wüsste ich nicht wie ich einfach auf fallende Kurse setzen kann. Vielleicht die coinbase Aktie shorten?

      Nach der Lektüre des Buches Startup DNA wollte ich unbedingt in Start-ups “investieren” und habe mir ein Startup auf companisto und 2 auf seedrs ausgesucht. Das ist halt mehr Glücksspiel und wirklich nur eine kleine Beimischung.

      Antworten
  4. Hallo Tanja,

    Kryptos shorten für Profis geht über Margin Trading Plattform wie die von Binance. Mir ist das allerdings zu kompliziert. Im Moment habe ich nicht die Zeit zu, mich da einzuarbeiten. Und ein falscher Klick kann da schnell teuer werden.
    Einfach, aber mit etwas mehr Kosten geht das über börsengehandelte Futures wie z.B. den DE000VV3TG70 (Short auf Ether/USD). Der lässt sich wie eine Aktie handeln (Kosten je nach Bank, z.B. bei Onvista 7 EUR) und wieder verkaufen. Der Spread sind bei dem Papier etwa 2,6 % so dass bei z.B. 1000 EUR Anlage in Summe etwa 4 % an Gebühren draufgehen. Ist heute aber gerade zweistellig gestiegen.

    Antworten
    • Kryptos zu shorten ist eine heiße Kiste. Gut dass ich das nicht gemacht habe. Es kann schnell auch Mal zweistellig nach oben gehen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu KostenRunter Antworten abbrechen