Sportwetten: 2,2 Prozent Plus in 12 Tagen – einmal und nie wieder

Neulich stöberte ich durch die älteren Artikel von Petra Wolff (petrawolff.blog) und stieß dabei auf die geniale Idee, Bonusse bei Wettanbietern abzusahnen und damit zu Wetten, um Gewinne zu machen

Da ich mir nicht zutraute, die Ausgänge der Basketballspiele vorherzusehen, setzte ich jeweils auf verschiedenen Plattformen auf beide Ausgänge.  

Soweit so gut. Natürlich gibt es bei den Bonussen auch das sog. Kleingedruckte, das ich mir in einem Fall nicht gut genug durchlas. So musste ich dann feststellen, dass ich mein Geld mindestens 3 Mal mit einer Quote von über 1.9 einsetzen musste. Ich las es zum Glück noch rechtzeitig, sodass ich meine Wettstrategie darauf ausrichten konnte.    

Ich setzte also bei dem besagten Wettanbieter auf das unwahrscheinlichere Wettergebnis. Und hoffte, dass ich auf der anderen Plattform gewinnen würde. Meine Hoffnung zerschlug sich und ich gewann einmal dort. Dieses Geld setzte ich also wieder ein, damit es nicht verloren geht. Wieder hoffte ich, dass ich bei dieser Plattform verlieren würde und bei der anderen mit dem anderen Ausgang gewinnen würde. Doch wieder Pustekuchen. Als ich dann auch noch ein drittes Mal dort gewann, konnte ich mir den Gewinn auszahlen lassen.  

Das waren turbulente Tage und irgendwie war ich mir gar nicht so sicher, ob ich im Endeffekt mit Gewinn rausgehen würde. Hatte ich noch etwas übersehen oder nicht? Zum Glück ging alles gut und ich konnte insgesamt auf 2 Plattformen Geld wieder herausziehen (in 4 Wettanbieter hatte ich „investiert“).  

Ich habe schon während des Prozesses beschlossen, dass Sportwetten nichts für mich sind.  

Meine Strategie: 4 Wettanbieter, 4 Mal Neukundenbonus absahnen. Und dann auf Basketballspiele wetten. Einmal Sieg Mannschaft 1, einmal Sieg Mannschaft 2 und die Einsätze so ausrechnen, dass auf den beiden jeweiligen Plattformen der selbe Gewinn dabei herauskommt.  

Es kann sogar sein, dass ich mir am Anfang durch die dicken Bonusse zu sicher war, dass ich viel Geld gewinnen würde. Und dass ich es daher zu Beginn nicht so genau nahm mit den Quoten.  

Mit dem Einsatz von insgesamt 820 Euro machte ich 17,70 Euro Gewinn. In 12 Tagen. Das sind 2,2 Prozent und ein gigantischer hochgerechneter Zinssatz. Aufs Jahr gesehen hätte ich über 50% Gewinn gemacht, wenn sich die Strategie munter fortsetzen ließe.

Mein Fazit: Der Gewinn ist gut, aber für mich ist es nichts. Sportwetten bleiben also für mich ein einmaliger Ausflug.

4 Gedanken zu “Sportwetten: 2,2 Prozent Plus in 12 Tagen – einmal und nie wieder”

  1. Da hast du ja so ziemlich alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann und kannst froh sein, dass du überhaupt noch mit einem Gewinn herausgekommen bist. Ich weiß ja nicht, bei welchen Anbietern du die Bonusangebote in Anspruch genommen hast, aber nicht jeder Neukundenbonus ist geeignet. Aber naja, ist ja gerade nochmal gut gegangen. 😉
    Viele Grüße
    Petra

  2. Hallo Tanja!

    Netter Blog und schon ein schönes passives Einkommen 🙂

    danke für deinen Kommentar auf meinem Blog 🙂

    Bezüglich Sportwetten habe ich mit einem Partner eine recht stabile Strategie entwickelt, welche wir seit September 2018 anwenden, laufend verbesserten und nun schon eine ordentliche Historie beisammen haben. Wir wollen das Ganze jetzt auch vermarkten und haben Anfang Juni mit Bekannten als Testern gestartet. Sobald das Ganze für den Markt verfügbar ist gebe ich dir gerne Bescheid 😉

    Liebe Grüße aus Österreich und noch viel Erfolg bei deinen Geschäften!
    Markus

    • Hallo Markus,

      Danke 🙂

      Ja, danke. Sag gerne Bescheid. Ich weiß aber wirklich nicht, ob Sportwetten etwas für mich sind 😉

      Viele Grüße
      Tanja

Schreibe einen Kommentar