Was Helene Fischer mit Aktien zu tun hat

Ich weiß wirklich nicht, was Helene Fischer mit Aktien zu tun hat. Bei meiner Google Trends Recherche habe ich aber herausgefunden, dass an den meisten Tagen öfter nach Helene Fischer gesucht wird, als nach Aktien. Daher fand ich den Titel passend.

Schlagermusik und Aktien – eine ungewöhnliche Kombination

Ich probiere im Verlauf des Artikels dennoch, einige Parallelen herzustellen.

Helene Fischer hat konstant an sich gearbeitet. Sie macht ihre Sache gut und ist eine solide Künstlerin. Aktien sind auch eine solide Angelegenheit. Wenn man gut recherchiert und die fundamentalen Kennzahlen bewertet, kann man mit Aktien langfristig Gewinne machen. Helene Fischer hat durch die konstante Arbeit an sich auch eine solide Basis für Gewinne geschaffen. Hier ist ein Artikel aus 2017 von web.de auf dem auch etwas darüber steht, dass es harte Arbeit sein muss, Helene Fischer zu sein. An dieser Stelle verlinke ich meinen Blogbeitrag „Wie deine persönlichen Assets dein Überleben sichern“

Vielleicht kann man Helene Fischer mit Google vergleichen. Man kommt um beides heutzutage nicht drumherum. Entweder man mag es oder man hasst es, kann sich dem aber nicht völlig entziehen. Zumindest nicht, wenn man nicht hinterm Mond lebt.

Google kann ein erfolgreiches Investment für uns Aktionäre sein, so wie Helenes konstante Arbeit an sich und an ihrer Marke sie zum erfolgreichen Investment für sich und ihr Team macht.

Die Beliebtheit von Aktien kann sich wie die von Schlagermusik im Zeitverlauf verändern.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen