Wie persönliche Assets dir dein Überleben sichern

28. Oktober 2016 10 Von admin

gemeinsam_assets_freunde_familie_netzwerk_hilfe

Stellen wir uns den Extremfall vor: Wir geraten in einen Krieg und nichts ist mehr so wie es war. Das Drama möchte ich dabei ausklammern und nur die finanzielle Seite betrachten. Nach dem Krieg sind fast alle Menschen und Unternehmen pleite und müssen von neuem anfangen. Die Währung ist am Ende, die Immobilienpreise sind im Keller und kaum ein Stein steht noch auf dem anderen. Wir sind froh, es überlebt zu haben.

Was sind die Ressourcen, die uns sowohl während, als auch nach dem Krieg helfen?

Es sind die persönlichen Assets, das habe ich von Alex Fischer gelernt. Die Kontakte, Beziehungen und das Wissen, sind dann entscheidend. Es sind dann nicht die materiellen Dinge wie Autos und Giralgeld oder Aktien, die einem helfen.

Darum sind Freunde und andere Menschen die einem zugeneigt sind so wichtig. Wir Menschen sind keine Einzelkämpfer sondern Gruppentiere. Wir sehnen uns nach Zugehörigkeit und die meisten Menschen empfinden Freude beim Geben. Wenn wir aus unserer inneren Überzeugung anderen helfen, dann wird uns auch geholfen werden.

Auch geschäftliche Kontakte, die man z.B. als Immobilieninvestor aufbaut, bleiben bestehen und sichern einem auch nach schwierigen Umständen ein Wiederaufstehen aus den Trümmern.

Auch andere Schicksalsschläge können einen treffen wie z.B. der Arbeitsplatzverlust oder andere extreme Ereignisse. Wenn man ein großes und gutes Netzwerk hat, dann hat man gute Chancen, dass es schnell wieder bergauf geht. Man muss dann willens sein, andere um Hilfe zu bitten. Keith Ferrazi hat das Networking auf die Spitze getrieben und hat dadurch extrem viel erreicht in seinem Leben (Link Amazon zu seinem Buch „Geh nie alleine essen!“*).

Hast du persönliche Assets/Fähigkeiten/Kontakte, die dir in jeder Lebenslage helfen können?

 

*Affiliate-Link