Lego Investment Projektstart – Geld verdienen mit Lego?

Heute darf ich euch mein Lego-Projekt vorstellen. Ich hatte es hier quasi bereits angekündigt. Lego Investment? Was soll das jetzt? Lego als Investition?

Ungeöffnete Lego-Sets weisen scheinbar nach einiger Zeit eine gute Rendite auf. D.h. man kauft sich ein Set, lagert es ein und wartet einige Monate/Jahre. Mit der Zeit laufen die Sets aus dem Handel und werden dann unter Sammlern teurer gehandelt.

Ich habe vor einiger Zeit virtuelle Käufe getätigt. Ich habe also die Sets nicht unbedingt real gekauft, sondern bin auf der jeweiligen Verkaufsseite bis zum Schritt „Bezahlen“ gegangen und hätte damit das Set für den jeweils genannten Preis erstanden.

Mich hat es selbst überrascht, dass ich die Sets scheinbar wirklich günstig erstanden habe. Die meisten der Sets kosten nämlich jetzt mehr. Ich habe als Referenzpreis den Preis bei Idealo ohne Versand genommen (als Verkaufspreis 31.12.2019).

Dabei habe ich die Sets unten in der Liste schon inkl. Versand ausgewiesen (Preis in €). Gekauft habe ich auf verschiedenen Seiten. Ich habe auch damals über Idealo die Preise verglichen.

So sieht das LEGO-Portfolio derzeit aus:

Bild Lego Investment Portfolio

Nur ein Set habe ich, Stand heute, zu teuer gekauft. Die anderen Sets sind alle schon leicht im Plus. Natürlich müsste ich die Sets zunächst für den Preis, der auf Idealo der günstigste Preis ist, erstmal verkauft bekommen. Außerdem müsste ich von der Differenz noch die Versandkosten bezahlen. Dann sieht das ganze noch nicht ganz so rosig aus. Demnächst werde ich ggf. den Versand noch aus dem Buchgewinn herausrechnen. Denn um einen Gewinn zu realisieren müsste ich die Sets ja wahrscheinlich versenden.

Erst wenn die Sets aus dem Handel sind, kann ich wirklich auf ebay nachverfolgen, wie der derzeitige Preis ist. Denn der Preis bei Idealo ist ja ein Händlerpreis und kein Preis von privaten Verkäufern.

Die Idee für mein Lego Investment Projekt habe ich von petrawolff.blog. Sie hat ein Lego Experiment. Ebenfalls betreibt sie dieses als „Trockenübung“.

Bei Lars Conrad von https://spielwaren-investor.com/ habe ich viele Anregungen für Sets bekommen. Er beschäftigt sich extrem viel mit LEGO.

Interessiert an Lego als Investment? Schreibe es mir in die Kommentare.

Disclaimer: Blindes nachmachen ist nicht empfohlen. Jedes Investment hat seine Risiken.

10 Gedanken zu „Lego Investment Projektstart – Geld verdienen mit Lego?“

  1. Hey Tanja,

    das ist echt mal eine interessante alternative Investmentmöglichkeit!
    Wie lange hast du die Lego-Sets schon im Bestand?

    Ich bin auf das nächste Update gespannt!

    Gruß Stefan

    Antworten
    • Werde das virtuelle Kaufdatum demnächst ergänzen. Das ist natürlich eine wichtige Information. Ich hatte um den Black friday herum geschaut und mir virtuell ein Portfolio zusammengestellt

      Antworten
  2. Hi,
    LEGO als Investment funktioniert ganz gut, allerdings braucht das im realen leben sehr viel Platz.
    Ich spreche da aus Erfahrung und habe mehr als 4 Schwerlastregale voll mit dem bunten Zeug 🙂
    Man sollte also entweder einen trockenen Boden oder Keller besitzen und zusätzlich einen tolleranten Partner 😀
    Ich werde da auf meinem noch relativ jungen Blog demnächst eine Serie zu herausbringen. Über meine Erfahrungen aus den letzen 3 Jahren.
    bis dahin
    Hannes

    Antworten
    • Hallo Hannes, das stimmt. Man denkt zwar LEGO sei teuer aber da kommt ganz schön was zusammen an Masse auch bei relativ wenig Geldeinsatz. Machst du auch ein „virtuelles“ Experiment demnächst auf deinem Blog? Liebe Grüße und danke für deinen Kommentar

      Antworten
      • Nein, ich berichte aus dem wahren Leben eines Lego Investors. Virtuell habe ich das nie betrieben. Ich habe damit angefangen. Mich nach einem Jahr über die Gewinne gefreut und dann keine Lust mehr gehabt auf das „Zeugs“. Ein Jahr später habe ich gesehen: „Oha da ist ja richtig was passiert bei den Preisen“. Und dann bin ich voll eingestiegen.

        Antworten
          • Ja, seit Anfang 2019. Da habe ich das Ganze von Privatvergnügen auf Gewerbe umgestellt.

            Für alle Interessierten:
            Auf meinem Blog habe ich jetzt einen Artikel zum Thema Lego Investment geschrieben.
            Zusätzlich habe ich das Projekt 100 gestartet. Hier werde ich jeden Monat Lego Sets kaufen und die echten, realen Renditen veranschaulichen. Die Januar Käufe sind heute getätigt.

  3. Das ist eine richtig gute Idee, mit den Spielwaren. Da ich privat gerne mit Videospielen hantiere, habe ich mir einen kleinen Stock an spielen geholt und werde mal gucken, ob ich diese gewinnbringend verkaufen kann.

    Mit Lego habe ich bisher nix am Hut – nur bei einen gute Freund über die X- und T-WIng Starwars Sets gestaunt – welche auch einen Batzen Geld gekostet haben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar