Wieso du in dich investieren solltest

Eine Investition in sich selbst und in die eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten kann einem keiner mehr wegnehmen. Damit meine ich nun nicht unbedingt, Zertifikate und Qualifikationen auf dem Papier zu erwerben, sondern wirklich Wissen aufzubauen. Und noch wichtiger: Fähigkeiten.

Der zweite Schritt: Die Umsetzung des Wissens und das Einsetzen der Fähigkeiten sind mindestens genauso wichtig. Damit machst du einen Entwicklungsschub in deiner Persönlichkeit, der dich auf ein neues Level hebt und von diesem Level purzelst du auch nicht wieder herunter, falls du z.B. 10 Tsd. € verlierst.

Ja, ja, in der Theorie weißt du das alles. Bringst du es auch zur Anwendung? Investierst du in dich? Bist du selbst dein Asset Nr. 1? Bist du so wertvoll, dass dir andere das Geld in Mengen herbeikarren? Oder bist du es nicht? Wenn nicht, dann wird es Zeit, Zeit in dich selbst zu investieren. Zeit und Geld. Nimm dein Fortkommen in deine eigene Hand.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Hallo Tanja,

    das Asset Humankapital ist das tatsächlich wertvollste, in das man investieren kann.
    Zufälligerweise schreibe ich gerade an einem Beitrag über meine größte Investition in diesem Jahr. Und dabei handelt es sich nicht um Immobilien oder Aktien, sondern um eine Weiterbildung. Es kostet zwar einen Haufen Zeit und Geld, aber ich bin höchst motiviert und zuversichtlich, dass es eine sehr rentable Investition sein wird! =)

    Beste Grüße
    Nico

  2. Auch ich investiere momentan sehr viel in meine eigenen Fähigkeiten an der Börse. Es zahlt sich sogar jetzt schon aus. Es ist echt wahnsinnig wichtig immer weiter zu lernen. Niemals aufhören neues zu erkunden, und seine Fähigkeiten zu festigen 🙂

    mfG Chri

  3. Danke, Dieser kleine Beitrag erinnert mich daran, mal wieder etwas in dieser Richtung zu tun anstatt mich in Kleinkram zu verzetteln.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen