Kryptowährungen – Kleinere Nachkäufe

Derzeit gibt es keinen Krypto-Hype. Im Gegenteil: In den letzten 11 Monaten ging es ganz schön talwärts.

Ich hatte mir damals eine Nachkaufstrategie zurechtgelegt für den Fall dass es runter geht. Daran halte ich mich nun, auch wenn es teilweise schwer fällt. Ich tätige also kleinere Nachkäufe von Bitcoin, Ethereum, Ethereum Classic, Litecoin und Bitcoin Cash.

Ich persönlich glaube, dass es irgendwann wieder aufwärts gehen wird. Dann bin ich dabei und profitiere umso mehr von einem Anstieg.

Investitionen in Kryptowährungen sind vermutlich Spekulationen und keine Investitionen. Die Zukunft der Kryptowährungen kennt keiner und es hat wahrscheinlich jeder seine eigene Meinung dazu.

Was denkst du? Bist du investiert?

Disclaimer: Dieser Beitrag reflektiert meine Meinung und ist keine Anlageempfehlung.

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Hi Tanja,

    ich halte die Blockchain im Prinzip für eine tolle Sache und irgendwann wird so etwas weite Verbreitung finden. Beim Bitcoin haben die Spekulanten diese Chance ruiniert. Wer verwendet seit 2017 Bitcoin, um seine Pizza zu bezahlen. 2016 war Bitcoin noch die Hauptwährung der Cyberkriminellen, seit 2017 verfolgen fast alle Bitcoin Käufer den gleichen Zweck: Sie wollen Gewinne machen. Und all diese Leute wollen über kurz oder lang nur eines: Kasse machen. Es wird dann Gewinner und Verlierer geben, ein paar Gewinner, wie die Winklevoss Brüder stehen schon fest. Natürlich kann es auch noch neue Höchststände geben, so dass man auch bei einem Einstieg jetzt noch Geld machen kann, wenn man passend aussteigt. Aber das ist pures Casino. Deswegen investiere ich nicht in Kryptos, habe aber ein anderes spekulatives Laster. Ich kaufe auch gern mal eine Technologieaktie, deren Wert sich auch pulverisieren kann.

    Ich bin gespannt, ob und wann es eine Blockchain gibt, mit der erstmal Milliarden Leute ihre Pizza bezahlen. Ich tippe darauf, dass die nicht aus den Tiefen des Internets von windigen Figuren wie Satoshi Nakamoto und auch nicht von Spekulanten-Sart-Ups kommt, sondern von einem der ganz großen Internet Firmen (Facebook, Apple, oder wenn die Partei mitmacht auch Alibaba, Tencent). Die könnten ihre Blockchain zunächst bewusst vor Spekulaten schützen und mit anderen Geschäftsmodellen gut verdienen (z.B. über eine Transaktionsgebühr).

    Ich wünsche Dir für 2019 erstmal Gesundheit und Zufriedenheit und dann viel Erfolg mit Deinem breiten Portfolio.

    Julian

    1. Danke für deine Meinung, Julian.
      Das klingt soweit auch logisch. Es ist viel Spekulation dabei.

      Ich wünsche dir auch alles gute für 2019.

      Viele Grüße
      Tanja

  2. Hallo Tanja,
    danke für deinen Beitrag zur Kryptowährung. Ich vertrete hier die negative Meinung dass diese Währungen nie wieder ihre Höchststände erreichen werden bzw. viele demnächst gegen Kurs null gehen und verschwinden werden. Persönlich glaube ich dass es ein Hype war, ähnlich der Dotcom Blase oder die Emissionen der Deutschen Telekom. Ich investiere doch lieber in EUR, USD oder CHF oder ein bisschen Gold – langweilig aber ein langfristiger Wert ist vorhanden.
    Schöne Feiertage und einen guten Start in das Neue Jahr!
    Bergfahrten

    1. Hallo Bergfahrten,

      Es weiß keiner was kommt. Es kann natürlich auch so kommen wie du meinst.

      Dir auch alles gute für 2019.

      Viele Grüße
      Tanja

  3. Tja, wir haben mal mit dem Thema Krypto geblockt und ein fürchterlichen Shitstorm geerntet. Naja, was, solls. Die Technologie dahin ist allerdings schon gut, aber von Krypto lassen wir die Finger. Es ist ein Schneeballsystem und wie bei jedem Schneeballsystem verlieren die letzten, die Einsteigen. Das es irgendwann mal eine digitale Währung geben wird, das glaube ich auch, aber dann stecken auch Banken, Länder oder Bevölkerungen dahinter.
    Ist nicht unsere Ding, wir kennen uns damit zu wenig aus.

    Dir aber viel Erfolg damit und schreibe gern darüber, wir verfolgen Deinen Blog sehr gern.

    mfg
    Plutusandme

    1. Danke, Plutusandme.

      Da könntest du ebenfalls Recht haben, dass es eine Art Schneeballsystem ist und dass die letzten verlieren. We will see.

      Viele Grüße und alles gute für 2019

      Tanja

  4. Um es kurz zu machen. Crypto–> Strong Long–>LongTerm.

    1. Wollen wir es hoffen 😉 bisher war es in der Vergangenheit oft sehr unklug Bitcoin zu shorten

  5. Hallo Tanja,
    Krypta ist ein kontroverses Thema, ohne Frage.
    Ein oder mehrere Coins werden sich durchsetzen, mE wird es am Ende ein Banken-Coin sein, der weite Verbreitung findet. Ist dann zwar nicht mehr dezentral, aber „sicher“ wie FIAT-Geld.
    Ich habe meine Krypton bei PlusToken geparkt. Mit diesem Token wird in Asien sehr viel bezahlt, hat eine ganz andere Akzeptanz.
    Hier erhalte ich ein paar Prozent im Monat als PlusToken, die das Hodln erträglich machen.
    Kann ich mir auszahlen lassen oder anlegen. Klingt aber auch alles wieder nach Ponzi, also Vorsicht.

    LG Ron

  6. Hallo Ron,

    in der Tat wäre ich mit solchen Systemen extrem vorsichtig.
    Der Kryptomarkt ist ein relativ junger Markt und es wird sich vieles erst nach und nach herausstellen. Umso spannender ist es, dabei zu sein.

    Viele Grüße und alles Gute für 2019

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen