Mit deinem Vision Board zur finanziellen Unabhängigkeit Gastbeitrag

Was Vorstellungen mit finanzieller Unabhängigkeit zu tun haben

Stell dir dein absolutes Lieblingsessen vor. Stell dir vor, wie es vor liegt und du es eine Sekunde

später genüsslich isst. Ist es der selbstgemachte Burger? Oder die Pizza vom Lieblingsitaliener? Oder der knackige Salat mit leckerem Gemüse, Dressing und Croutons?

Wie fühlt es sich an, an dieses schmackhafte Gericht zu denken? Mein absolutes Lieblingsgericht ist die klassische Pasta mit Öl und Knoblauch. Und ich spüre jedes mal etwas in mir, wenn ich nur daran denke diese Köstlichkeit zu kochen.

Die Vorstellung von manchen Dingen kann uns tatsächlich motivieren und zu Höchstleistungen bringen. Die Vorstellung mit dem Partner den Abend zu verbringen stärkt einen zum Arbeiten. Die Zukunft vom eigenen Haus, Boot oder finanzieller Unabhängigkeit inspiriert sogar viele dazu sich selbstständig zu machen.

Was viele Menschen, die finanziell unabhängig werden möchten jedoch oft nicht wissen ist, dass die Millionäre und Milliardäre dieser Welt diese Vorstellungskraft bewusst genutzt haben, um finanziell unabhängig zu werden. Denn wie du erkannt hast, löst die bloße Vorstellung von deinem Lieblingsgericht etwas in dir aus.

Dies passiert weil unser Gehirn nicht zwischen Fiktion und Realität unterscheiden kann. Deshalb weinen auch einige Menschen, wenn sie traurige Filme sehen, wohlwissend dass gut ausgebildete Schauspieler im Fernseher zu sehen sind.

Die finanziell erfolgreichsten Menschen haben schon früh erkannt, dass sie ihr Gehirn schon vor dem Erreichen der finanziellen Unabhängig dorthin konditionieren können. Denn wenn unser Gehirn bereits vor dem Erreichen „eingeredet” wird, dass der Traum bereits verwirklicht ist, fällt es uns leichter diesen Weg zu gehen.

In Fachkreisen wird die geistige Selbstbeeinflussung auch Autosuggestion genannt. Du greifst auf dein Unbewusstes zu und konditionierst dich selbst zur finanziellen Unabhängigkeit. Dieser uralte und zeitlose Mechanismus öffnet dir somit die Tür zur finanziellen Unabhängigkeit. Napoleon Hill schwört in seinem Bestseller „Think and grow rich” bereits zu Anfang des 20. Jahrhunderts  auf die Kraft der Autosuggestion.

Es existieren mehrere Wege sein Unterbewusstsein positiv zu konditionieren. Die Möglichkeit, die für mich die letzten Jahren am erfolgreichsten erwiesen hat und am schnellsten umzusetzen ist, ist die Visualisierung. Wenn wir unsere Zielvorstellungen visualisieren, fällt es uns leichter Träume und Projekte zu verwirklichen.

Und die finanzielle Unabhängigkeit ist das Meisterprojekt an dem viele Menschen langfristig scheitern. Um die Visualisierung für mich zu nutzen, erstellte ich mir vor Jahren ein Vision Board und bin auch heute noch begeistert, wann ich immer ich daran vorbei gehe.

Wie mir mein Vision Board zur finanziellen Unabhängigkeit verhilft

Ein Vision Board beschreibt eine Art Collage. Die Collage kann Bilder, Wörter oder Zitate beinhalten. Vereinfacht gesagt findest du auf deinem Vision Board all das wieder, was dich an der finanziellen Unabhängigkeit reizt. Es zeigt deine Person in der Zukunft: unabhängig, glücklich und wohlwissend, dass du alleine dein Leben bestimmst.

Hinter einem Vision Board steckt die Kraft der Manifestierung. Du erreichst eher deine Ziele durch Visualisierung und der ständigen Erinnerung.  In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du In 3 einfachen Schritten dein persönliches Vision Board erstellst.

1# Inhalte des Visionboards erstellen – Was reizt mich an der finanziellen Unabhängigkeit?

Hol dir hierfür erstmal ein Blatt Papier und einen Stift und schreib 20 Gründe auf, wieso du finanziell unabhängig werden möchtest. Beispiele könnten sein: Mein eigener Chef sein, Unabhängigkeit, die Welt bereisen, die Familie unterstützen oder Hobbys nachgehen . Dies ist dein persönliches Vision Board und nur du allein weißt was deine Motivation für finanzielle Unabhängigkeit ist.

2# Visualisierung des Vision Boards – Wie schaffe ich meinem Gehirn den schnellsten Zugang zur finanziellen Unabhängigkeit?

Prof. Dr. Adlmaier-Herbst stellte fest, dass Bilder 60.000 schneller als Texte wahrgenommen werden. Prüf also, welche Inhalte sich aus #1 am besten als Bilder veranschaulichen lassen. Such dir inspirierende Ideen im Internet und in Zeitschriften.

Aber auch positive Vorbilder können den Weg zum Vision Board finden. Ein paar Milliardäre der Welt, wie Bill Gates schmücken meins. Bill Gates hat es geschafft von seiner Werkstatt nur mit seiner Leidenschaft in den finanziellen Olymp aufzusteigen. Dies motiviert mich, denn ich habe auch bei 0 angefangen. 

Weitere Beispiele könnten ansprechende Zitate oder Schlagwörter sein, die deine finanzielle Unabhängigkeit unterstreichen. Mein Lieblingszitat ist: „Do more of what makes you happy”. Dieses Zitat erinnert mich immer wieder daran, selbstbestimmter zu leben und nur Aufträge anzunehmen, mit denen ich mich auch identifiziere. So verliere ich meine Werte nicht aus den Augen, während meiner Reise zur finanziellen Unabhängigkeit.

3# Manifestierung des Vision Boards – Wie bleibt es präsent während meines stressigen Alltags?

Deine ganze Mühe der Erstellung lohnt erst, wenn dein Geist die Möglichkeit erhält jeden Tag damit in Berührung zu kommen. Schnell können solche Vorhaben scheitern, wenn der Alltag zu stressig wird oder du viel auf Reisen bist. Daher habe ich mir selbst geholfen und das Vision Board präsenter in meinem Leben gemacht.

Eine 120×90 cm Collage hängt gut sichtbar in meinem Schlafzimmer. Mein Vision Board ist somit das erste was ich sehe, wenn ich aufwache und der letzte Blick bevor ich schlafen gehe. Somit manifestiere ich mein zukünftiges ich vor der Nachtruhe, damit mein Unterbewusstsein die Informationen im Schlaf fest verankert, klasse oder?

Weiterhin hängt mein Vision Board an meinem Arbeitsplatz, sodass ich es mir immer wieder anschaue, sobald meine Motivation flöten geht. Sobald Besuch kommt, kannst du deins ja abhängen, denn die Inhalte des Vision Boards können sehr intim sein und du alleine entscheidest mit wem du diese Collage teilst.

Aber auch von unterwegs kann ich mir mein zukünftiges Ich immer wieder anschauen, denn mein Vision Board ist mein Hintergrundbild auf meinem IPad, sowie ausgedruckt in meinem Portmonnaie. Es ist also ständig verfügbar und gar nicht mehr aus meinem Alltag wegzudenken.

Sobald ich meine finanzielle Unabhängigkeit erreicht habe, weiß ich, dass mein Vision Board ein Grund war, wieso dies geklappt hat. Es holt meine Träume auf eine ganz andere Ebene, lässt mich auch vor großen Zielen wie einem Bootkauf (die Welt ruft) nicht zurückschrecken und bestätigt mir immer wieder, dass ich auf den richtigen Weg bin.

Mit Hilfe der schnellen Erstellung ist mein Vision Board schon seit Jahren treuer Begleiter und ich kann dir nur empfehlen direkt mit deinem ganz persönlichen Vision Board durchzustarten. Welche Träume und Wünsche würden auf deinem Vision Board Platz finden? Hinterlasse gerne einen Kommentar und inspiriere andere Leser.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Erstellen deines Vision Boards und beim Erreichen deiner finanziellen Unabhängigkeit!

Deine Alexia von Akademiker Fibel

Autorenprofil 

Alexia Tsouri gründete 2019 mit ihrem wirtschafts- und volkswirtschaftlichen Studienhintergrund Akademiker Fibel, den ersten unabhängigen Finanzblog für Akademiker in Deutschland.

Akademiker Fibel unterstützt Akademiker dabei, finanziell unabhängig zu werden. Hierfür stellt Alexia Tsouri personalisiertes Finanzwissen für Studenten, Absolventen und High Professionals zur Verfügung.

Vision Board zur finanziellen Unabhängigkeit

Schreibe einen Kommentar