Die Anzahl an Finanzblogs als Indiz für eine Überbewertung?

26. August 2017 30 Von admin

Ich würde gerne eure Meinung zu diesem Thema hören:

Ich finde es auffällig, wie viele Finanzblogs es gibt und es werden immer mehr.

Laut dem Blog Projekt Millionär kommen und gehen Finanzblogs mit der Zeit. Kaum Jemand aus seiner Anfangszeit ist noch dabei. Das gibt mir zu denken.

Jeder denkt von sich: Nein, ich doch nicht, ich halte auch einen Crash aus. Aber wahrscheinlich wird ein Großteil von uns diesen eben doch nicht aushalten. Oder sich für klüger halten und am Tiefpunkt verkaufen, um noch tiefer wieder einzusteigen.

Ich werde nun nicht panisch aus dem Aktienmarkt aussteigen. Allerdings frage ich mich, ob es nicht sinnvoll ist, eine ziemlich große Liquiditätsreserve zu bilden.

Was meint Ihr dazu?