Lego Investment – Ich hätte Geld verdient, hätte ich die Sets gekauft (31.03.2020)

Irgendwann, ich glaube es war in 2014, als die Börse Mt. Gox Pleite anmeldete, dachte ich mir: Jetzt ist ein super Einstiegszeitpunkt bei Bitcoin. Jedoch blieb es beim Denken. Ich setzte es nicht um. Und dachte hinterher: Hätte hätte Fahrradkette.

Heute bekommst du erneut ein Update zum LEGO-Investment. Ich schlage später den Bogen zur „Bitcoin-Hätte-Geschichte“. Wenn du wissen willst, wie alles angefangen hat mit dem Lego, klicke hier: LEGO Investment Projektstart.

Wie sieht nun mein „virtuelles“ LEGO-Portfolio derzeit aus? (günstigste Preise auf Idealo ohne Versand):

Aktuelles Fazit

Mit einigen Sets hätte ich schon Geld verdient, wenn ich sie in echt damals gekauft hätte. Woher hatte ich eigentlich die konkreten Ideen für Sets? Schau Mal hier: Der Spielwaren-Investor.

Mit dem Jurassic World Carnotaurus oder Dem Jurassic World Indora würde ich real schätzungsweise mindestens 10 Euro verdienen. Auch der NINJAGO Drachenfänger hätte sich gut gemacht in einem realen Portfolio.

Ich habe Ende November 2019 angefangen „virtuell“ Sets zu kaufen. In nur 4 Monaten habe ich mit dem Kauf von LEGO ein paar Zehner virtuell verdient. Das muss eine andere Anlageklasse erst Mal schaffen bei dem überschaubaren Investment.

Die LEGO-Sets werden teurer und teurer. So soll es ja auch sein.

Die Lagerung von Lego

Natürlich müsste man streng genommen Lagerkosten abziehen. Wenn man sowieso ungenutzten Platz in der Wohnung hat, dann ist der Aspekt beinahe zu vernachlässigen. Ich kann den Platz so gewinnbringend einsetzen. Ich suche ja nicht nach einer größeren Wohnung wegen meiner LEGO-Sets. Ich denke, dass die Sets, die ich virtuell besitze, in Wohnung/ Keller hineinpassen würden. Der Lageraspekt ist also bei mir zu vernachlässigen. Zumal das Investment wirklich noch überschaubar ist.

Das LEGO Investment ist nicht passiv

LEGO zu kaufen und dann liegenlassen. Das klingt passiv? Irgendwann muss ich den Gewinn ja realisieren. Dann muss ich einen Karton suchen, das Set verpacken und versenden. Ach ja: Zuvor muss ich es ja noch eingestellt haben, zum Beispiel bei ebay.

Ab einer bestimmten Größe braucht man ein Gewerbe

Wenn dein LEGO-Projekt größere Dimensionen annimmt, dann brauchst du ein Gewerbe. Ich kenne mich damit nicht aus, weiß nicht ab welcher Größe das der Fall ist.

LEGO Investment Gesamtresümee

LEGO als Investment ist sicherlich nicht für jeden geeignet. Sei es aufgrund einer zu kleinen Wohnung oder aufgrund des Aufwandes. Viele Menschen haben auch noch deutlich mehr Geld als 1.000 Euro zu investieren. Das muss man erst einmal in der Wohnung unterbringen können.

Ich hätte nach nur 4 Monaten mein erstes Geld mit den LEGO-Sets verdient. Das motiviert natürlich, es vielleicht einmal real zu testen. Ich behalte mir sowieso vor, einzelne LEGO-Sets real zu kaufen. Ich werde jedoch kein LEGO-Echt-Projekt daraus machen. Das „virtuelle“ Projekt soll eine Art Testballon sein, ob sich die Strategie allgemein lohnt. Vielleicht steige ich demnächst mit anderen Sets wirklich ein. Dann muss ich mir nicht irgendwann wie bei Bitcoin sagen: Hätte hätte Fahrradkette.

Ich hoffe, dass dir mein virtuelles LEGO-Investment-Projekt gefällt. Hier gelangst du zu meiner ganz neuen Telegram-Gruppe für Spielzeuginvestments: https://t.me/joinchat/G8RLH0ow3_NhdTKacuQZ7g. Schreib in die Kommentare wie du zum Thema denkst.

Disclaimer: Blindes nachmachen ist nicht empfohlen. Jedes Investment hat seine Risiken. Dies ist keine Anlageempfehlung.

9 Gedanken zu „Lego Investment – Ich hätte Geld verdient, hätte ich die Sets gekauft (31.03.2020)“

  1. Für Kurzarbeiter bestens geeignet. Das Problem ist nur, wenn viele diese Idee nun umsetzen wollen, hat sie sich schon erledigt.

    Antworten
  2. Interessant. Da muss man aber auch Spaß an der Materie haben. Ich glaube einfach nur so LEGO kaufen und wieder verkaufen. Als reines Nebenbusiness nur des Geldes wegen, das bringt es nicht. Oder doch?

    Antworten
    • Hallo Marco,

      bis jetzt kann ich noch nicht sagen, wie rentabel es ist, LEGO einzulagern und später zu verkaufen. Ich habe keinen Bezug zu LEGO. D.h. dass es für mich auch nicht schwer wäre, Sets geschlossen zu lassen.

      Aber ich gebe dir recht: Viele LEGO-Investoren haben Spaß an der Materie und spielen auch gern selbst damit.

      Liebe Grüße

      Tanja

      Antworten
  3. Bin gespannt, habe mir mal zum Spaß das ISS Set incl. dem Aufnäher bestellt für 69,99.
    Liegt jetzt noch original verpackt oben im Schrank und darf dort bleiben bis die ISS 30 Jahre alt wird oder abstürzt 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar